222 539 539

Geschichte

Im 15. Jahrhundert stand an dieser Stelle ein Haus U proroků („Zu den Wahrsagern“), welches im Jahr 1424 von der altstädtischen Gemeinde konfisziert wurde. Anschließend ist es von Herrn Petr Šídlo gekauft worden,dieser errichtete hier eine Schenke namens „Šebířova“.

1488 gehörte das Haus Herrn Matěj Rejsek, einem bedeutenden spätgotischen Baumeister (der Prager Pulverturm, Nachrüstung des St. Barbara Doms in Kutná Hora/ „Kuttenberg“ und weitere Bauwerke).

Später ist das Haus U zeleného orla („Zum grünen Adler“) genannt worden, im 17. Jahrhundert gehörte es dem Prokurator Melichar Teyprecht von Prechtynk, diesem wurde es 1631 beschlagnahmt und anschließend an den Müller Ondřej Touškovský für 849 Schock verkauft.

Ende des 17. Jahrhunderts gehörte das Haus dem Bürgermeister Reisman von Reisenberk. Später ist hier ein Wirtshaus errichtet worden, welches u.a. von dem bedeutenden Historiker Wacslaw Wladiwoj Tomek besucht wurde. In den Jahren 1933-35 ist an der Stelle ein funktionalistischer Neubau errichtet
worden, die jetzige Pension, Restaurant und Weinstube ZUR ALTEN DAME.